Viele Frauen erleben ihre Periode als Auf und Ab der Stimmung

Der weibliche Zyklus

Der wichtigste Bezugspunkt für natürliche Verhütungsmethoden ist der Zyklus einer Frau. Während des etwa 28 Tage dauernden Zyklus reifen eine oder mehrere Eizellen heran, wird die Gebärmutterschleimhaut ausgebildet und bei einer Nichtbefruchtung der Eizelle wieder abgestoßen. Nur während der Zeit des Eisprungs - also der Ausstoßung einer unbefruchteten Eizelle aus dem Eierstock einer Frau - kann eine Eizelle befruchtet werden.
Berücksichtigt man die Tatsache, dass eine männliche Samenzelle ca. vier Tage im weiblichen Körper überleben und somit auch eine Eizelle befruchten kann, so kann man von einem Zeitraum einer möglichen Empfängnis von etwa neun Tagen ausgehen.

Kann man während der Periode schwanger werden?
- Ja!

Eine Frau kann sehr wohl während ihrer Blutung schwanger werden, daher muss auch in dieser Zeit verhütet werden. Eine Befruchtung innerhalb der ersten drei Tage ist zwar unwahrscheinlich, jedoch kann am vierten Tag eine Befurchtung auch ohne Sex stattfinden, denn, wie oben schon erwähnt, kann ein Spermium 4 Tage im Körper der Frau überleben. Wer also nicht anderweilig in dieser Zeit verhüten möchte, sollte auf Sex verzichten.


Sehr nützlich dabei ist ein Menstruationskalender - den erhaltet ihr hier auf dieser Website zum download. Einfach jeden Tag Stimmung, Beginn eurer Periode und Ende dieser eintragen - so könnt ihr euren Zyklus berechnen.