Richtig Verhüten ist nicht schwer

Das Kondom für die Frau

Wie das bekannte Kondom für den Mann ist das Frauenkondom ein Verhütungsmittel für den Einmalgebrauch. Es handelt sich dabei um eine Kunststoffhülle (Polyurethan), die die Scheide von innen gänzlich ausfüllt. Das Kondom für die Frau muss bei jedem Geschlechtsverkehr verwendet werden, wobei unbedingt zu beachten ist, dass der äußere Ring des Kondoms beim Einführen des Penis nicht in die Scheide verrutscht. Um das  Frauenkondom wieder zu entfernen, muss der äußere Ring mehrmals gedreht werden. Auf diese Weise wird das Auslaufen des Spermas verhindert und das Frauenkondom kann aus der Scheide gezogen werden.

Richtig Verhüten - auch vor Krankheiten!

Als derzeit einziges verfügbares Verhütungsmittel, können sich Frauen mit  dem Frauenkondom selbst vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen. Ähnlich wie auch beim Kondom für den Mann, wird das Frauenkondom von einigen Männern und Frauen als störend bzw. lustmindernd beim Liebesspiel empfunden.
Aufgrund zu weniger Studien über das Frauenkondom sind zuverlässige Aussagen zur Sicherheit der Methode schwierig. Bisherige Informationen geben einen Pearl Index Wert zwischen 5 und 25 an.

Zurück zur Übersicht