Das Diaphragma wird vor dem Sex in die Vagina eingesetzt

Diaphragma und Portiokappe

Das Diaphragma ist ein Verhütungsmittel, das wie das Kondom für die Frau, vor dem Geschlechtsverkehr in der Scheide eingeführt wird. Das Diaphragma (griech.  "Scheidewand") bildet innerhalb der Scheide der Frau eine Trennwand: Es lässt im unteren Teil der Scheide genug Raum für den Penis des Mannes und liegt vor dem Muttermund.

Die Portiokappe - Anwendung & Wirkung

Das Diaphragma besteht aus Silikon und wird immer in Verbindung mit einem Verhütungsgel angewendet. Dieses wird auf dem Diaphragma aufgetragen und vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide der Frau eingesetzt. Das Diaphragma selbst kann mehrfach wiederverwendet werden - allerdings ist vor jedem Geschlechtsverkehr zusätzliches Gel auf das Diaphragma aufzutragen, um anhaltenden Schutz vor einer Schwangerschaft zu ermöglichen.
Das Einsetzen eines Diaphragmas braucht etwas Übung und Routine. Danach ist die Anwendung eher unkompliziert und das Diaphragma kann so flexibel wie ein Kondom verwendet werden. Gelegentlich wird von allergischen Reaktionen berichtet.
Auch das Diaphragma ist bei richtiger Anwendung eine sichere Verhütungsmethode. Der Pearl Index Wert schwankt allerdings sehr stark zwischen 2 und 20, weil offenbar große Unterschiede in der sachgemäßen Anwendung bestehen.

 

Zurück zur Übersicht